Produkte

OBST
Biokiste Obst

Beim Obst achten wir – wie auch beim Gemüse – auf Saisonalität und Abwechslung. So sehen wir im Winter Zitrusfrüchte, Granatapfel, Mango, Kiwi, Kaki (Sharon-Frucht), Kokosnuss und andere Nüsse vor. Im Sommer gibt es dann Pfirsiche, Aprikosen, Wasser- und Honigmelonen, Pflaumen, Zwetschgen, Trauben und Beeren. Äpfel, Birnen und Bananen gehören über alle Jahreszeiten zum festen Grundstock unseres Obstangebots.

Regionalität beim Obstanbau ist Aufgrund der Klimaverhältnisse in Deutschland jedoch viel eingeschränkter möglich als beim Gemüse. Während wir beim Gemüse in den Sommermonaten oft zu 100% auf Ware aus dem eigenen Anbau und von Kollegen im Umkreis zurückgreifen können, ist dies beim Obst nie oder nur sehr selten möglich.

Unser Obst beziehen wir vom Biohof Dillmann in Eberdingen sowie sowie vom Föll Biohof in Ilsfeld-Wüstenhausen. Obst aus dem Ausland (wie Zitrusfrüchte, Mango, Melonen, Kiwi, Bananen und Nüsse) beziehen wir vorwiegend Demeter-Ware von Salamita aus Sizilien und auch von unserem Großhändler Handelskontor Willmann in Vaihingen/Enz.

GEMÜSE
Klaus Dillmann

Durch unsere Auswahl in unserem Gemüseangebot erleben Sie den Lauf der Jahreszeiten. Wir bieten vorwiegend einheimisches Saisongemüse aus eigenem Anbau oder von unseren Demeter und Bioland-Kollegen an.

Im Winter und im frühen Frühjahr ergänzen wir unser Sortiment mit Demeter/Biogemüse aus unseren Südeuropäischen Nachbarländern. Wir überraschen Sie auch immer wieder mit alten Gemüsearten, die wir für sie wiederentdecken – oder mit neuen Gemüsearten, die Sie in neue Geschmackswelten entführen. Bei der Zubereitung unterstützen wir Sie mit unseren Rezeptvorschlägen.

BROT
Bäckerei Schäfer

Täglich frisch gebackenes Brot erhalten Sie bei uns von der Bioland Bäckerei Schaefer aus Illingen. Die Bäckerei besteht seit 1957 und wird heute in der dritten Generation von Ralf und Birgit Schaefer geführt. Die Nachfolge ist mit Sohn Moritz Schaefer gesichert, der bereits eine Ausbildung zum Konditor und Bäcker sowie Bäckermeister und Betriebswirt des Handwerks hinter sich hat. Hier wird noch großen Wert auf das traditionelle Bäckerhandwerk gelegt. Die Brote und Backwaren sind frei von Zusatzstoffen und handgemacht. Lange Teigführungen sorgen für aromatische Gebäcke.
Das Sortiment umfasst helle Weizenbrote, Weizen-Roggen-Mischbrote, Roggenbrote, Dinkelbrote, Vollkornbrote, Ciabatta, Baguette-Variationen. In der Kapsel gebackene Brote oder freigeschoben. Daneben eine Vielzahl verschiedener Brötchen und süßen Stückchen. Tortenböden, Nudelteig, Weck Mehl und Brotstücke für die Herstellung von Knödeln in Spitzenqualität erleichtern Ihnen die Zubereitung von z.B. Maultaschen, Torten, Fleischküchle oder Knödeln. Für Abwechslung sorgen immer wieder neue Kreationen die durch Auslandsaufenthalte von Moritz oder Urlaube der Familie Schaefer in anderen Regionen dieser Welt inspiriert werden und in der Backstube dann etwas schwäbisch-abgewandelt umgesetzt werden. Außerdem wechselt das „Monatsbrot“ und „Monats-Süße“ alle vier Wochen und sorgt für saisonale Abwechslung.
Mehr erfahren Sie auf www.baecker-schaefer.de

EIER

Die Eier kommen vom Demeter Hof Heermann aus Mühlacker. Hühnerhaltung auf dem Heermannshof bedeutet Auslauf auf der Weide, artgerechte Stalleinrichtung nach Bioland Richtlinien und hofeigene Demeter-Futtermischung mit eigenem Getreide und Gras.

MILCH / JOGHURT
Kuh

Milch und Joghurt bieten wir Ihnen von der Molkerei Schrozberg an. Die Molkerei Schrozberg ist schon seit 1974 eine Demeter Molkerei, die den Tieren die Hörner lassen und ganzheitliche Kreislauf-Landwirtschaft betreiben.
Und damit sie das auch weiterhin so tun können, bleiben sie eine Genossenschaft, die ausschließlich in der Hand der Schrozberger Milchbauern liegt. Damit bestimmen sie selbst, wie „fair“ ihr Milchpreis ist und was sie in die Molkerei investieren. Das macht sie unabhängig von den Interessen der Banken.

KÄSE

Unseren Käse erhalten wir von unserem Großhändler Handelskontor Willmann. Das Handelskontor Willmann wurde 1979 von den Leitenden der Demeter Gärtnerei Willmann Ingemarie Willmann, Gothard Willmann und Floris van der Ham sowie von Kaufleuten und weiteren Gärtnern unter Mitwirkung von Konsumenten gegründet.
Die Gärtnerei Willmann hat ihre Wurzeln in dem Betrieb in Vaihingen/Enz-Kleinglattbach, die schon vor dem Krieg biologisch-dynamisch bearbeitet wurde. Mit dem Aufbau der zweiten Gärtnerei 1975 in Ingersheim musste die Vermarktung neu geordnet werden, die zu dem Zeitpunkt über Reformhäuser, eigene und befreundete Marktstände und über neu entstehende Naturkostläden lief. Die Gärtnerei übertrug die Versorgungsaufgabe dieser Kunden an das Handelskontor, kurz „Hako“ genannt. Andere regionale biologisch-dynamisch und organisch-biologische Erzeuger und Veredler (Molkereien, Käsereien etc.) freuten sich über dieses neue Handelsorgan in der Bio-Landschaft und fanden so auch einen Weg, wie ihre Ware kostengünstiger zu den Konsumenten kommen konnte, als es über eine Direktbelieferung (Erzeuger-Verarbeiter-Einzelhändler) möglich war. Ab 1986 wurde das Hako verstärkt zum Großhandel für Naturkost mit regionalem Schwerpunkt erweitert. So entstand das Handelskontor Willmann aus klassischen Handelsimpulsen. Heute ist das Unternehmen ein ausgewiesener Vollsortimenter mit besonderer Frischekompetenz. Es versteht sich als „Herzorgan“ im Handelsprozess, d.h. es will versorgend, vermittelnd und ausgleichend zwischen den Erzeugern und Konsumenten tätig sein.